Prof. Thomas M. Schallaböck MAS
Musiker & Pädagoge

Thomas M. Schallaböck

Thomas M. Schallaböck
mit der arabischen Laute

  •  geboren 1961 in Salzburg

  • ab 1982 Studium an der Paris Lodron Universität Salzburg: Germanistik, Theologie, Religionspädagogik, Geschichte und Musikwissenschaft

  • autodidaktisches Studium alter Instrumente

  • Im Universitätsstudium und der Musik: Spezialisierung auf das Mittelalter

  • Meisterkurs für Drehleier bei Robert Mandel

  • 2000 – 2002 Studium an der Johannes Kepler Universität Linz: Kulturmanagement
     

  • 1982 – 2012 Mitbegründer und Mitglied des Salzburger Ensembles für Alte Musik "Dulamans Vröudenton"

  • Seit 1990 Schulreferent für Alte Musik

  • Vorträge über mittelalterliche Liedkunst in Österreich, Italien, Deutschland, England, Frankreich, Ägypten und Aserbaidschan in Zusammenarbeit mit Univ.Prof. Dr. Sieglinde Hartmann, Univ.Prof.Dr. Ulrich Müller und Univ.Prof. DDr. Gerhard Ammerer

  • Seit 1993 verstärkt solistische Tätigkeit im Bereich Alter Musik

  • Drehleiersolist des Mozarteum-Orchesters, der Camerata Salzburg, der Salzburger Hofmusik und des Tobi-Reiser-Ensembles
     

  • 2010 Hauptpreis beim Minnesänger-Wettstreit in Zeiskam

  • 2011 Hauptpreis beim Minnesänger-Wettstreit auf Burg Falkenstein (Harz)

  • 2012 – heute Gründer, Mitglied und Leiter des Salzburger Ensembles für Alte Musik "Harmonia Variabilis"

  • 2014 Hauptpreis beim Minnesänger-Wettstreit auf Burg Falkenstein (Harz) gemeinsam mit Christine Zienc